Duftsammlung leer gemacht – meine Lieblings-Parfums

Es gibt ja Frauen, die immer nur den einen Duft tragen, als Statement sozusagen. Da bin ich ganz anders und liebe es verschiedenste Parfums je nach Laune und Jahreszeit zu verwenden. Ich habe meine Duftsammlung leer gemacht – meine Lieblings-Parfums.

Auf Instagram poste ich ja immer stolz, wenn ich wieder einen Flacon geschafft habe und so kann ich für dich eine kleine Bilder-Liste erstellen, was so in den vergangenen Monaten meine Sammlung verlassen hat. Teilweise wurden die Düfte auch schon wieder nachgekauft, weil ich sie einfach so sehr liebe. Wenn ich mich in der ersten Bilder-Reihe auf einen Lieblings festlegen müsste, wird es schon schwer und ich würde sagen: für den Sommer das Wunderwasser von 4711 und den Winter, bzw. die Übergangszeit das Betty Barclay Nr°1.

In dieser Reihe sind sogar drei Top-Favoriten von mir zu finden. Laura von Laura Biagiotti und beide Düfte von Yves Rocher: der grüne ist eher für den Sommer und der rechts ist das Dupe zum beliebten Chloé-Parfum. Preislich ist der Duftzwilling natürlich nicht mit dem teueren Original zu vergleichen aber ich liebe ihn und brauche somit auch kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn es im täglichen Gebrauch ist.

Jetzt wird es schwierig und auch ein bisschen kostspieliger. Amor Amor von Cacharel kaufe ich mir immer, wenn es im Angebot ist und das schon seit Jahren. Das Annayake habe ich erst im letzten Frühjahr entdeckt und bin nur durch Zufall darüber gestolpert, weil ich an sich den Flacon häßlich finde. Das Parfum duftet jedoch so toll nach frisch geduscht und wird von mir sicher nachgekauft. Armani Code ist ein Klassiker, aber eher etwas für den schicken Abend. Chloé Rose war auch fantastisch und wird sicher wieder nachgekauft, leider etwas teurer, aber der Rosenduft ist jeden Cent wert.

Hier hat sich neben den teureren Düften auch ein günstiger aus der Drogerie auf das zweite Foto geschmuggelt, der sich jedoch nicht verstecken muss. Aber ich fange einfach mal links an: Die DKNY-Äpfel sind bisher immer eine gute Wahl gewesen und gibt es in solch vielfältigen Varianten, dass bestimmt jeder seinen Liebling findet. Dolce von Dolce & Gabbana war sehr edel und wurde von mir auch nur bei besonderen Gelegenheiten verwendet. Der einfach Flacon von Armani Si spricht eigentlich für sich, denn das ist ein wirklicher Statement-Duft mit Wiedererkennungswert. Während unserer Kreuzfahrt im vergangenen Jahr war das Gucci Bamboo mein Andenken und Mitbringsel. Dieser Duft passt einfach immer, sowohl im Sommer, als auch im Winter.

Stella McCartney mit Dot war eine Überraschung. Entdeckt habe ich ihn in einem Hafenstädtchen auf unserer Kreuzfahrt durch das Mittelmeer und als ich wieder im Lande war, musste ich mir dieses Parfum sofort besorgen. Das La petite Robe noire von Guerlain ist ein mächtiger Duft, den ich nicht jeden Tage packe, aber für einen schicken Abend im Winter, darf es schon mal ne Schippe mehr sein… für mich ist es sehr orientalisch und schon schwer. Intimissimi kennen viele als Unterwäschenmarke und wenn man genau in den Stores hinein schaut, wird man auch Düfte finden und Mia war wirklich fruchtig, zitronig frisch.

Am Ende siehst du meine beiden Neuzugänge. Wieder einmal hat es Laura in meinen Einkaufskorb geschafft und auch Tommy Girl von Tommy Hilfiger wird – sobald es im Angebot ist – von mir immer eingepackt.

Bist du eher der Typ, der nur immer einen Duft, also ein Statement-Parfum trägt oder wechselst du  wie ich?

Follow on Bloglovin

One Response to “Duftsammlung leer gemacht – meine Lieblings-Parfums”

  1. Wahnsinn deine Sammlung! Ich habe genau 3 Düfte bei mir zu Hause, von denen nur einer immer mal wieder einem neuen „Versuch“ weicht. Ich mag die Düfte einfach, sie haben sich bewährt und passen zu mir 🙂

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.