[lecker] vegan, laktosefrei und lowfat: Brombeerkuchen

Kuchen mit Früchten sind ja meine absoluten Favoriten. Da ich keine Laktose vertrage sind meine Rezepte immer ohne der normalen Milch, bzw. Butter. Dieser leckere Kuchen ist sowohl laktosefrei, als auch vegan und dazu noch lowfat: Brombeerkuchen.

lecker vegan laktosefrei und lowfat brommbeerkuchen 5

Eigentlich ist ein veganer Kuchen so und so schon ohne Laktose, da er ja keinerlei tierische Produkte beinhalten sollte, aber dieses Rezept ist einfach perfekt wandelbar. Die Lowfat-Variante ist durch Zufall entstanden. Ich habe einen Johannisbeerkuchen für die Arbeit gebacken und beim Aufräumen der Küche entdeckte ich dann die Tasse mit zerlassener Butter in der Mikrowelle… somit war der Kuchen total ohne Fett, was aber geschmacklich niemanden störte. Seitdem lasse ich das Fett immer weg, um so besser für’s Gewissen 😀

Beim Veggi-Kuchen habe ich anstatt zwei Eier einfach Chia-Gel als Ersatz verwendet (1 gestrichener Esslöffel Chia-Samen auf 5 Esslöffel Wasser = 1 Ei). Bei hellem Teig verwende ich immer auch die hellen Chia-Samen, sieht einfach besser aus. Geschmacklich wäre es aber kein Unterschied zu den dunklen Körnern.

Auf dem Foto, bei dem der Kuchen frisch aus dem Ofen kam, sieht man so kleine Punkte auf dem goldbraunen Teig. Das ist grober, brauner Zucker, den ich noch darüber gestreut habe: karamellisiert und macht die Kruste bisschen knusprig – Geschmacksache. Je nach Laune könnte man hier auch Mandelplättchen (in Zuckerwasser angekocht – 3 EL Zucker, 3 EL Milch, 3 EL Wasser auf eine Packung Mandelplättchen) verwenden. Dann wäre der Kuchen noch knuspriger… aber auch süßer.

lecker vegan laktosefrei und lowfat brommbeerkuchen 1 lecker vegan laktosefrei und lowfat brommbeerkuchen 2

How to Teig:

  • 2 Eier oder Chia-Samen-Gel als Eiersatz für die vegane Variante
  • 1 Päckchen Backpulver (von Backin ist laut Info vegan)
  • 150 g Mehl
  • 50 g Speisestärke (aus Mais)
  • Sojamilch je nach Gefühl, dass der Teig schön cremig wird, dann versinken die Früchte besser. Ich hatte noch ein bisschen Bananen-Sojamilch im Kühlschrank…
  • Anschließend für 30/40 Minuten (je nach Ofen, Teigdicke und verwendeten Früchten) in den Ofen – Ober-/Unterhitze bei 180 Grad

Diesen Kuchen haben ich bereits mit Johannis- und Heidelbeeren gemacht. Anstatt die Beeren oben aufzulegen, rühre ich sie vorsichtig dem Teig unter und gebe das ganze Gemisch in die Springform. Nicht wundern, der Teig bedeckt bei der Menge gerade so den Boden und in der eilosen Version geht der Kuchen natürlich auch nicht so stark auf.

Wenn ihr keine Früchte, wie Äpfel schälen und schneiden braucht, dann ist der Teig in 5 Minuten und die ganze Kuchenaktion mit Backen in 40 Minuten fix und fertig.

lecker vegan laktosefrei und lowfat brommbeerkuchen 3 lecker vegan laktosefrei und lowfat brommbeerkuchen 4
Follow on Bloglovin

3 Responses to “[lecker] vegan, laktosefrei und lowfat: Brombeerkuchen”

  1. chris · Antworten

    Die Brombeeren sehen mal lecker aus, das ist mal ein fruchtiger Kuchen, lecker 🙂

    lg
    Chris

  2. Schönes Rezept, mit Brombeeren zu Backen ist sowieso super 🙂
    LG
    Ela

  3. […] vegan, laktosefrei und lowfat: Brombeerkuchen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.