[schnell – lecker – novegan] Hackfleisch-Bällchen mit buntem Gemüse

Heute hatte ich Lust auf irgendetwas mit Hack und Gemüse. Meine schlussendliche Entscheidung fiel auf die schnellen, leckeren und noveganen Hackfleisch-Bällchen mit buntem Gemüse.

Da mir Hackfleisch aus Schweinefleisch nicht so gut schmeckt, habe ich die Rindfleisch-Version gekauft. Manchmal mische unter die Fleischmasse auch noch weiteres Gemüse, wie z. B. Karotten oder gegrillte Paprika, heute habe ich mich jedoch für die pure Variante mit Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie entschieden.

How to … Hackfleisch-Bällchen mit buntem Gemüse (für zwei Personen)

  • 300 g Rinderhackfleisch
  • 2 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 1 Charlotte (oder Zwiebel – gehackt)
  • 1 Ei
  • 2 EL feine Haferflocken
  • Petersilie (gehackt)
  • Blumenkohl (1/2 Kopf klein)
  • Brokkoli (1/2 Kopf klein)
  • 2 Handvoll Kirschtomaten (halbiert)
  • 10 braune Champignons (geviertelt)
  • 1 mittlere Zucchini (in kleine Stücke geschnitten)
  • 1 EL Schmand (laktosefrei)
  • Olivenöl

Für die Hackfleischbällchen das Fleisch mit den gehackten Knoblauchzehen, der Charlotte, dem Ei, zwei Esslöffel feinen Haferflocken vermischen und ein bisschen im Kühlschrank ziehen lassen.

In der Zeit brate ich den kleingeschnittenen Blumenkohl und Brokkoli scharf an, gieße alles mit etwas Brühe auf und lasse es 10 Minuten köcheln. Anschließend gebe ich die halbierten Kirschtomaten, die geviertelten Champignons und die Zucchini-Stücke hinzu. Am Ende rühre ich den Esslöffel Schmand und etwas gehackten Petersilie unter.

Das Hackfleisch forme ich zu kleinen gleich großen Bällchen und brate sie in der Pfanne mit etwas Olivenöl an.

Guten Appetit!

 

Follow on Bloglovin

2 Responses to “[schnell – lecker – novegan] Hackfleisch-Bällchen mit buntem Gemüse”

  1. Haferflocken anstatt Semmelbrösel im Hack kannte ich noch nicht. Wird ausprobiert!

    • Joella · Antworten

      Das mache ich immer, wenn ich keine Semmelbrösel daheim habe. Ich nehme aber die feinen, weil bei den groben, großen spürt man sie sonst beim Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.