Story | … wenn kleine Gefallen plötzlich ganz groß werden

Kennt ihr das, wenn man zwischen Tür und Angel „Ja“ zu einem angefragten Gefallen gesagt hat und später sich diese als Mammutaufgabe herausstellt? Da haben es die Kollegen mal wieder geschafft und konnten Mission-Impossible auf mich abwälzen. Man ärgert sich zum einen, nicht genauer überlegt zu haben und zum anderen, dass man mal wieder – weil man ist ja so nett und gut erzogen – ja gesagt hat. Mist ey!

Joellas_day_kleine_Gefallen_ganze_groß

Ich bin jemand, den man gut ausnutzen kann, solange ich meinen Spaß daran habe oder es mir auch etwas bringt. Aber irgendwo ist dann doch einmal die Grenze überschritten und man hört von mir ein „Nein“. Bin ich dann ein Ego?

Manchmal habe ich so das Gefühl, dass wir durch unsere Erziehung schön eingetrichtert bekommen haben höflich zu sein (dem ist ja nichts einzuwenden – vote for it!) und nicht „Nein“ zu sagen… immer lächeln, nichts Negatives von sich geben und auf Harmonie bedacht sein. (Schon einmal im Restaurant beim Abräumen gesagt, dass etwas nicht so geschmeckt hat?)

Heut ist mir dann doch die Hutschnur geplatzt. Ich denke nicht, dass ich mir viele Freunde gemacht habe aber irgendwo hört es doch echt auf. Findet ihr auch, dass man viel zu selten „Nein“ sagt? Es kostet meist mehr Mut Kontra zu geben (damit meine ich jetzt nicht, dass man einen Streit anfängt), als sich mit einem „Ja & Amen“ zu verziehen und alle sind zufrieden – außer man selbst.

 

Follow on Bloglovin

One Response to “Story | … wenn kleine Gefallen plötzlich ganz groß werden”

  1. I always love your photography
    check my blog if you want too:)
    NEW POST -> Tr3nDyGiRL Fashion Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.