Kaktus – eine verkannte Schönheit

Natürlich gefallen mir Blumen und Blüten in allen Farben, aber ich bin der Meinung, dass die Pflanzenwelt noch viel mehr wunderschöne Gattungen im Angebot hat. So bin ich total fasziniert, wie die scheinbar so regungslose und grüne Welt sich schützt und manchmal auch grausam reagiert. Gerade fleischfressende Pflanzen haben mich immer schon beeindruckt oder wie manch Grünling in extremer Hitze, Trockenheit oder Kälte überleben kann. Darum bin ich der Meinung, dass gerade ein  Kaktus eine verkannte Schönheit ist.

Kaktus eine verkannte Schönheit

Zu den Bildern: Das sind nicht meine Kakteen. Leider habe ich erst beim Sichten der Fotos zu Hause gesehen, dass die schon etwas eingestaubt waren… aber fremde Pflanzen abstauben… schwierig 😀 da hätte ich wohl ein paar schräge Blicke kassiert.

Ich bin gespannt, wann mein kleiner Kaktus im Badezimmer mich mal mit einer Blüte überrrascht und bzw. oder, ob er mich so lange überlebt.

Gehören diese Aloe-Vera-artigen Dinger eigentlich auch zu Kakteen… ? Stacheln hätten sie ja.

Kaktus eine verkannte Schönheit 2 Kaktus eine verkannte Schönheit 3 Kaktus eine verkannte Schönheit 4 Kaktus eine verkannte Schönheit 5 Kaktus eine verkannte Schönheit 1

6 Responses to “Kaktus – eine verkannte Schönheit”

  1. hallo joella,

    ich bin mittlerweile auch ein totaler fan von kakteen und sukkulenten – vielleicht, weil mein nicht vorhandener grüner daumen alles andere tötet? möööglich:)
    Ich hab jedenfalls mittlerweile eine ganze kollektion auf meinem bücherregal stehen. und die dinger vermehren sich! echt arg. irgendwann mach ich ein geschäft mit den ablegern auf 🙂

    schöne fotos jedenfalls. ein hoch auf den kaktus!

    liebe grüße
    caro

    • Joella · Antworten

      Ich musste jetzt ernsthaft „Sukkulenten“ erst einmal googlen 😀 So viel zu meinem Grünen Daumen. Wie heißt es so schön „Meine Pflanzen sind nicht vertrocknet… die wachsen nur knusprig!“

      … „saftreiche Pflanzen“ … also diese Aloe-Vera-Dinger, alles klar.

      Wir haben bei uns einen Benjamin, den mein Mann in unsere Ehe gebracht hat. Das Ding ist ein Überlebenskünstler und packt jegliche Wüsten- bzw. Tropen-Phase, die wir ihm so antun ^^. Er wirft uns zwar manchmal etwas sein grünes Gewand entgegen (so als Protestaktion)… aber ansonsten scheint es ihm bei uns zu gefallen.

  2. Also ich finde auch, dass Kakteen unterschätzt werden. Da gibt es schon einige schöne Exemplare.
    Lieben Gruß Cla

  3. Wie süß! Gerade vorhin habe ich mir gedacht, als ich in unserer Küche saß und mein Blick auf unsere 3 kleinen Kakteen fiel, wie tapfer diese kleinen Gewächse doch sind, und wie sehr sie im Laufe der Jahre gewachsen sind 🙂

    Liebe Grüße, Rena

    http://www.dressedwithsoul.blogspot.de

    • Joella · Antworten

      Als ich klein war, habe ich meiner Mum zum Muttertag so einen kugeligen Kaktus geschenkt, mit Gesicht und selbstgehäkelter Mütze drauf. Jetzt nach über 20 Jahren ist er so 25 cm hoch und macht einen auf Conehead mit Pudelmütz 😀

  4. Tolle Fotos von dem aloeveraartigem Teil. Hat seinen Reiz.
    Liebe Grüße
    Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.