[lecker – Klassiker ] Flammkuchen mit Ziegenkäse, Schinken, Feigen, Honig und Rosmarin

Normalerweise gehen wir ja am Wochenende immer gerne lecker Essen. Da ich aber durch eine Verletzung am Knie außer Gefecht bin, wird zuhause ein leckerer Klassiker gekocht: Flammkuchen mit Ziegenkäse, Feigen, Honig und Rosmarin.

Flammkuchen gibt es ja in vielen Varianten. Der Favorit vom Eheschatz und mir ist aber die süß, würzig, deftige Variante. Den Teig habe ich nicht frisch gemacht… stehen ist gerade nicht so mein Ding und mit Fertigteig und den Einzelteilen hat mein Mann einen wirklich tollen Flammkuchen gezaubert. Hätte ich nicht besser gekonnt und auch die Bilder sind von ihm. Großes Lob an meine bessere Hälfte.

How to … Flammkuchen mit Ziegenkäse, Schinken, Feigen, Honig und Rosmarin

  • 2x Fertigteig aus dem Supermarkt
  • 2 Becher Créme légère (light)
  • 4 Feigen (drauf achten, dass sie schön reif = weich sind) – in Scheiben schneiden
  • 100 g Parmaschinken
  • 3 Stangen Frühlingszwiebeln (statt normalen Zwiebeln, da ich ja gegen diese allergisch bin) – dünn schneiden
  • 1 Packung Ziegenkäse (nicht zu viel – ist sehr dominant) – in dünne Scheiben schneiden
  • Frischer Rosmarin
  • Honig
  • Salz und Pfeffer

Flammkuchen ist so einfach. Legt die Zutaten des gewünschten Belags einfach auf den Teig und schiebt alles kurz (12 Minuten) in den vorgeheizten Ofen (Unterhitze/Oberhitze). Vorsichtig sein, dass er nicht verbrennt. Das geht richtig fix.

Guten Appetit!

Zukünftig wird es bei uns des Öfteren Flammkuchen geben und steh ganz offen dazu: Ich verwende Fertigteig. Mein nächster Versuch wird mit Datteln, Walnüsse und Honig sein.

 

Follow on Bloglovin

One Response to “[lecker – Klassiker ] Flammkuchen mit Ziegenkäse, Schinken, Feigen, Honig und Rosmarin”

  1. Hallo,
    Das ist eine schöne Kombination an Zutaten für den Flammkuchen. Das werde ich demnächst auf jeden Fall nachkochen.
    Ich verwende auch Fertigteig, allerdings hole ich den im Bioladen. Aber den Teig aus dem Supermarkt kenne ich auch, der schmeckt auch gut.
    Liebe Grüße
    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.