[lecker] mediterrane Tomaten-Spinat-Garnelen-Pasta

Garnelen gehen immer. Egal ob im Salat oder wie in diesem Beispiel als mediterrane Tomaten-Spinat-Garnelen-Pasta.

Bisher waren Eheschatz und ich eigentlich sehr zufrieden mit dem Essen im Vapiano, aber in letzter Zeit hat die Qualität merklich nachgelassen. Beim letzten Mal waren wir bei unseren sonstigen Lieblingsnudeln „Gamberetti e Spinaci“ derart enttäuscht, dass ich sie jetzt lieber selber mache und sie wirklich sehr lecker waren.

How to … mediterrane Tomaten-Spinat-Garnelen-Pasta (für 3 Personen)

  • Nudeln (von der 500 g Schachtel habe ich ca. 2/3 verwendet)
  • 1 Beutel gefrorene Riesengarnelen = 12 Stück (mit Schale – gibt beim Anbraten mehr Geschmack – 4 Stunden vor der Verarbeitung aus der Gefriertruhe holen und auftauen)
  • 1 Päckchen Baby-Spinat
  • 2 Handvoll Cocktailtomaten
  • Frischen Rosmarin
  • 1 Charlotte bzw. Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 dünne Scheiben Ingwer
  • 1/2 Karotte
  • 1 dünne Scheibe Sellerie
  • 1/2 Tasse Weißwein
  • 1/2 Tasse Brühe
  • 2 EL grünes Pesto (jedes Pesto ist hier geeignet)
  • 2 EL Olivenöl

Schritt 1: Mise on place vorbereiten

Spinat waschen, Zwiebeln, Karotten, Sellerie, Knoblauch und Ingwer klein schneiden. Tomaten waschen und halbieren.

Schritt 2: Die Garnelen putzen = Darm entfernen

Hierzu mit einem Küchenmesser am Rückenteil die Garnele aufschneiden und anschließend den Darm entfernen und alles schön mit Wasser sauber spülen. Schale nicht entfernen, da diese beim Anbraten einen viel besseren Geschmack erzeugt.

Schritt 3: Garnelen anbraten

Die Garnelen mit etwas Öl, den Zwiebeln, Karotten, Sellerie, Knoblauch und Rosmarin von beiden Seiten kurz glasig anbraten und gleich von der Hitze nehmen. Hierzu haben ich sie zwischenzeitlich auf einen Teller gegeben.

In der Zwischenzeit die Nudeln kochen.

Schritt 4: Alles zusammen

Anschließend alles in eine hohe Pfanne geben (den Spinat erst am Ende, damit er nicht total zerfällt). Für die Sauce etwas Pesto unterrühren und mit Weißwein und Brühe aufgießen. Kurz aufkochen, damit die Sauce schön bindet und mit etwas Parmesan darüber gerieben servieren.

Guten Appetit!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.