[lecker] Mediterraner Zitronen-Zander mit Kräuter und Ingwer

Nach der ganzen OP-Geschichte mit meinem Knie versuche ich jetzt wieder etwas in Form zu kommen und natürlich auch gesund zu kochen. Da bietet sich Fisch mit Salat sehr gut an. Heute zeige ich dir einen mediterranen Zitronen-Zander mit Kräuter und Ingwer.

Meistens machen wir Fisch entweder in der Pfanne, brate ihn auf der Hautseite an oder gebe ihn in Alufolie in den Backofen. Da ich dieses Mal aber mit Zitrone arbeiten wollte und dies in Kombination mit Alufolie nicht so gesund ist. Daher habe ich mich für die Variante im Reindl = Auflaufform entschieden.

How to … mediterraner Zitronen-Zander mit Kräuter und Ingwer

  • Zanderfilet
  • 1/2 Zitrone (abwaschen)
  • 1 Charlotte bzw. Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL frisch gehackte (oder gefrorene) Kräuter – ich habe noch Fisch & Scampi-Kräuter von Ankerkraut verwendet
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Schritt 1 – Mies en place: halbe Zitrone in dünne Scheiben schneiden, Knoblauch und Ingwer kleinschneiden und Zander waschen, nach Gräten absuchen und portionieren (geht natürlich auch am Stück).

Schritt 2: Fisch mit der Haut nach unten in die Auflaufform legen, mit Knoblauch, Ingwer, Kräutern, Salz und Pfeffer bestreuen. Die Zitronen obenauf verteilen und etwas Olivenöl darüber geben.

Schritt 3: Nun bei 150 Grad (Ober-/Unterhitze) für ca. 20 Minuten in den vorgeheizten geben. Die Dauer kann je nach Filet-Dicke variieren. Am Ende habe ich mit der Grillfunktion nochmals alles etwas gebräunt. Hier bitte darauf achten, dass die Kräuter nicht verbrennen, das schmeckt sonst bitter. Beim Grill ist dem Fisch bei mir wohl etwas zu heiß geworden, da – wie man auf den Bildern sieht – etwas Eiweiß ausgetreten ist. War aber trotzdem nicht trocken, sondern schön saftig.

Fleisch und Fisch esse ich am liebsten mit einem Frischen Salat. Dieses Mal haben wir uns beim Einkaufen für Pflücksalat, Kartotten, Kirschtomaten, Zucchini und Gurken, mit einem Joghurtdressing entschieden.

Guten Appetit!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.