[lecker – Weightwatcher 10 Punkte] Grüner Spargel mit Rinderfilet und Avocado-Ei-Vinaigrette

Heute zeige ich dir einen wahren kulinarischen Zufalls-Netzfund. Auf Facebook habe ich dieses Spargelrezept entdeckt und mein Mann und ich sind begeistert: Grüner Spargel mit Rinderfilet und Avocado-Ei-Vinaigrette.

Nach meiner Frühjahr-Saft-Kur-Woche stand es schon fest, dass ich wieder mit dem Weightwatcher-Programm beginne. In den vergangenen Tage stöberte ich schon sehr fleißig nach brauchbaren, leckeren und punktefreundlichen Rezepten. Bei WW zählt man mit Hilfe einer App über den Tag Punkte und kann sich so orientieren, wie viel und vor allem wie viel man von was isst.

Es gibt Produkte, die Null Punkte kosten und das sind: das meiste Gemüse, Obst, Geflügelfleisch (unmariniert), Fisch, Joghurt (0,1er) usw. Dagegen schlagen sich alle Kohlenhydrate, wie z. B. Nudeln, Reis und Kartoffeln in der Regel mit hohen Punktewerten nieder.

Da ich mein ganzes Steak nur zur Hälfte geschafft habe (waren 230 g), konnte ich am Ende für dieses leckeres Spargelgericht mit Fleisch 10 Punkte in mein Konto eintragen. Bei den Punkteangaben habe ich bereits die Menge des Essens durch zwei Personen geteilt.

How to … Grüner Spargel mit Rinderfilet und Avocado-Ei-Vinaigrette für zwei Personen

  • 1 großer Bund Spargel (geht natürlich auch weißer, aber ich bin mehr der Fan von grünem Spargel – 0 Punkte)
  • 1 Tasse Brühe, um den Spargel zu kochen (0 Punkte)
  • 170 g Rinderfilet (4 Punkte) für mich und für meinen Mann 250 g
  • 2 Rosmarin-Zweigerl
  • 1 TL Kokos-Öl, um das Steak zu braten (ich verwende immer Kokos-Öl, schmeckt man nicht raus und verträgt mehr Hitze – 1 Punkt)

Für die Vinaigrette

  • 1/2 Avocado klein gewürfelt (3 Punkte)
  • 1 hartgekochtes Ei klein gewürfelt (0 Punkte)
  • 3 Scheiben Putenschinken klein geschnitten (lasse ich das nächste Mal aber weg, wäre geschmacklich nicht nötig gewesen – also optional – 0 Punkte)
  • 2 TL Senf (ich habe süßen Senf verwendet, geht aber auch mit normalem oder scharfem – 1 Punkt)
  • 1 EL Olivenöl (1 Punkt)
  • 3 TL Balsamico-Essig (weiß)
  • 1 Schuss Sojasauce (0 Punkte)
  • 2 EL gehackter Petersilie (frisch oder tiefgefroren)

Ablauf – Schritt 1: Zuerst habe ich alles vorbereitet. Ofen auf 100 Grad vorheizen. Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen. Spargel waschen, Enden abschneiden bzw. brechen. Ich breche die Enden immer ab, da dann automatisch der trockene und gummige Teil weg ist. Anschließend schäle ich den Spargel. Wenn ich nur dünnen grünen Spargel gekauft habe, geht es oft auch ohne Schälen, aber bei dicken Spargelstangen, würde ich es dir auf jeden Fall empfehlen. Die holzigen Fasern machen zwischen den Zähnen keinen Spaß.

Die Avocado, das Ei und den Schicken habe ich für die Vinaigrette klein geschnitten.

Schritt 2: Pfanne mit einer Tasse Brühe aufsetzen und Spargel ca. 5 bis 7 Minuten kochen (je nach dicke der Stangen).

In der Zeit habe ich auch schon die Pfanne für die Filets vorbereitet. Fleisch mit ein bisschen Zucker – karamellisiert dann schön –  und grobem Salz würzen und in die heiße Pfanne mit Rosmarin geben. Je nach Belieben und Fleischdicke braten. Anschließend in den vorgeheizten Ofen zum Ruhen geben.

Schritt 3: Die fertigen Spargelstangen auf einen Teller geben und im Ofen warmhalten. Das Fleisch ebenfalls auf einen Teller geben und noch etwas 10 Minuten im Ofen ruhen lassen. In der Zeit die Vinaigrette fertigstellen. Dazu die Brühe vom Spargelkochen in ein Gefäß geben. Hinzu kommen jetzt: Olivenöl, weißer Balsamico-Essig, Senf, Honig, Sojasauce, Petersilie, Avocado, Ei und Schinkenstückchen.

Guten Appetit!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.